Patronatstag als Bekenntnis zu sozialer Mitmenschlichkeit und gelebter Tradition

Die St. Sebastianus Schützenbruderschaft beruft sich auf das Gründungsjahr 1325 und gehört zu den ältesten Bruderschaften in Deutschland. „Das verpflichtet“, so Präsident Stephan Elster in seiner Festrede anlässlich des Patronatstages im Hotel Seminaris.

Die Pflege von Traditionen und Bräuchen ist ein wichtiger Beitrag zur Erhaltung des kulturellen Erbes und zur Verbindung zwischen den Generationen. Flagge zeigen und sich engagieren ist in unserer heutigen multimedialen Welt eine Tugend, die es zu pflegen und zu bewahren gilt, so Elster weiter.

Geehrt wurden an diesem Tag auch Sebastianer, die sich seit vielen Jahren engagieren. Seit 70 Jahren ist Karl-Josef Jakobs Mitglied der Bruderschaft. Ehrenpräsident Rolf Menzel würdigte das Wirken Jakobs. Als langjähriger Festausschuss-Vorsitzender hat er das 675-jährige Jubiläum vorbereitet.
Die Goldene Ehrennadel mit Juwelen konnte Elster an Rolf Bendels, Rolf Kolfenbach, Rolf Menzel, Peter Raths und Heinz Römerscheidt übergeben.

Freuen konnte sich die Bruderschaft auch über eine großzügige Spende, so dass für die Jugend eine neue Luftpistole gekauft werden konnte, die den Sport noch attraktiver macht.


Foto: Stephan Elster mit 2 Jugendlichen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.schuetzenverein-badhonnef.de/patronatstag-als-bekenntnis-zu-sozialer-mitmenschlichkeit-und-gelebter-tradition/